Generic selectors
Exact matches only
Im Titel suchen
Im Inhalt suchen
In Beiträge suchen
In Seiten suchen
01. Oktober 2014 404 Views

Google Panda 4.1 jetzt live

Pierre Far, ein Google Mitarbeiter, verkündigte letzte Woche (26.September 2014), dass der Panda-Algorithmus überarbeitet wurde und somit der Rollout des Google Panda update 4.1 am Laufen ist.

Wer meinen letzten Beitrag über das Panda-Update gelesen hat, erinnert sich vielleicht, dass Panda mehr in Richtung Inhalt – also: “CONTENT IS KING” – sich richtet und mehr und mehr auch das Nutzerverhalten im Social Media Bereich in Betracht zieht.

Was so viel bedeutet, dass Inhalte mit geringerer inhaltlichen Qualität ein schlechteres Ranking in den SERP (Search Engine Result Page) bekommen. So begann Google mit dem Panda update 4.0.

Wie oben erwähnt ist seit kurzem jetzt das Panda Update 4.1 aktiv und betrifft ca. 3-5% aller Websites.
Google+ Post von Pierre Far:

“Panda update rolling out: Earlier this week, we started a slow rollout of an improved Panda algorithm, and we expect to have everything done sometime next week.Based on user (and webmaster!) feedback, we’ve been able to discover a few more signals to help Panda identify low-quality content more precisely. This results in a greater diversity of high-quality small- and medium-sized sites ranking higher, which is nice. Depending on the locale, around 3-5% of queries are affected.”Pierre Far

Die Verlierer des Panda-Updates sind vor allem wieder Gutscheinportale, welche an Sichtbarkeit bei den Google Suchergebnissen verloren haben. -Wir sprechen hier rein von den organischen Suchergebnissen und nicht von den bei Google käuflich zu erwerbenden Anzeigen, welche oberhalb bzw rechts von den organischen Suchergebnissen platziert sind.

Die Gewinner sind zurzeit mehr .COM Domains von internationalen Firmen und Prominenten, welche in der Sichtbarkeit OVI einen Sprung nach vorne machen konnten.

Was ist jetzt mit Panda anders als vorher?
Hier eine kleine Auflistung von Themen, welche das Panda-Update nicht positiv im Suchergebnis unterstützt:

  • geringe Verweildauer auf der Website
  • Duplicate Content ist ein absolut wichtiger Punkt dabei
  • Hohe Anzahl an irrelevanten Werbeschaltungen
  • Falsche Benennung des Seitentitels und der Seitenbeschreibung
  • “Vollspammen” eines Beitrages mit einem bestimmten Wort (Schlüsselwort,Keyword)
  • usw.
Fazit

Was will Google mit dem Panda-Update erreichen?
Im Großen und Ganzen ist es ganz einfach. Durch diese Updates – und es werden mit Sicherheit noch ein paar in Zukunft ausgerollt werden – möchte Google erkennen, wie gut eine Website inhaltlich aufgestellt ist. Google beleuchtet jetzt nicht mehr nur die Homepage alleine, sondern überprüft auch das “Umfeld der Homepage” und dessen Interaktionen.

Letzes Update: 17. Dezember 2017  |  Ing. Alexander Habernig
Tags: 

Weitere Beiträge aus der Kategorie: Google Update

Bleiben Sie mit dem Newsletter immer am Laufenden. Mit dem Eintragen stimme ich zu, dass meine Angaben gespeichert werden. Meine Daten werden nicht weitergegeben und ich kann meine Zustimmung jederzeit widerrufen.
siehe Datenschutzerklaerung

Autor: Ing. Alexander Habernig
Fachwirt für Medieninformatik und Mediendesign
Als Inhaber der Villacher Webagentur bin ich mit Leidenschaft und Neugier den Themen Webdesign und SEO schon über Jahre verfallen. Messbare Suchmaschinenoptimierung ist mir dabei wichtig.
Mehr über mich

Übersicht Archiv:

Ihre ehrliche Meinung hilft mir noch besser zu werden.